Krieg der Konsolen – Wer regiert das Wohnzimmer?

Die Frage um die richtige Konsole – Playstation 4 oder Xbox one? – spaltet (Foto: Loaf/ flickr.com, CC BY-NC 2.0) die Spieleszene. (Foto: ttm)

Die Frage um die richtige Konsole – Playstation 4 oder Xbox one? – spaltet  die Spieleszene.

In diesem Winter ist die Gesellschaft ein weiteres Mal durch eine bedeutende Frage gespalten. Welche Konsole ist besser? Die Xbox One oder Playstation 4? Sony gegen Microsoft. Wer gewinnt den Kampf um die Vorherrschaft in den Wohnzimmern und auf welcher Seite kämpft es sich besser? Kompromisse gibt es nicht.

Seit einigen Tagen haben echte Gamer dem Real Life erstmal den Rücken gekehrt. Grund dafür sind die neuen Konsolen von Microsoft und Sony, die vor knapp einer Woche ihren Release in Deutschland feiern durften. Am 22. November (Xbox) und am 29. November (PS 4) fand für Einige Weihnachten deshalb wohl schon ein paar Wochen vorher statt. Dabei sind erst wenige Exklusiv-Spiele zu kaufen oder erst im Januar zu ergattern. Aber welche Konsole ist denn nun besser?

Freundschaften in Gefahr

„Ganz klar die PS 4. Die sieht nicht nur besser aus, sondern hat auch noch den besseren Controller“, sagt Max, der seit Jahren treuer Playstation-Fan und -Besitzer ist. Patrick dagegen ist da ganz anderer Meinung: „Mit der Xbox One kann ich mitten im Spiel einfach mal ganz kurz in den TV-Modus wechseln, wenn ich Lust dazu hab und muss das Spiel dazu noch nicht mal abbrechen. Das geht mit der Playstation nicht“, sagt Patrick. „Wofür brauch ich diesen ganzen Multimedia-Schnick-Schnack, wenn ich einfach nur zocken will?“, kontert Max bereits etwas aggressiv. Normalerweise sind die beiden gute Freunde. Wenn es aber zum Thema Xbox oder Playstation kommt, bricht schnell mal ein Streit aus.

Betrachten wir das ganze mal neutral:

Wer sich multimediale Flexibilität von seiner Konsole wünscht, ist mit der Xbox One genau auf der richtigen Seite. Ein schnelles Wechseln zwischen dem Spiel, das angehalten werden kann, TV oder Internet ist ein großer Pluspunkt für alle, die nicht nur zocken wollen. Auch in Sachen Bewegungs- und Sprachsteuerung kann die Xbox punkten: Mit einer Infrarotkamera können bis zu sechs Spieler*innen erkannt und wiedererkannt werden. Im Gegensatz zum Vorgänger
Xbox 360 arbeitet dieses Tool zudem nun noch präziser und hört per Sprachsteuerung auf einfach eBefehle mit denen Spiele gestartet oder unterbrochen werden können. Die Playstation 4 zieht hier zwar mit, das allerdings etwas langsam: Die Sprachsteuerung funktioniert nur über ein Headset, welches erstmal an den Controller angeschlossen werden muss. Das Zubehör muss hier außerdem – anders als die Kamera bei der Xbox – noch separat dazu gekauft werden. Das schraubt den Preis, der zwar mit 399 Euro genau 100 Euro unter dem der Xbox liegt, noch mal in die Höhe.

Allerdings hat die Playstation auch einige Vorteile: Sie ist wesentlich schneller hochgefahren als die Xbox und kann außerdem eine höhere Auflösung darstellen. Viele Spiele wie der aktuelle Shootingstar Battlefield 4 sehen auf der Playstation deshalb besser aus. Zudem glänzt die PS 4 noch mit dem neuen Controller: Ein integriertes Touchpad kann nicht nur zum scrollen im Menu, sondern auch beim surfen im Internet als Maus benutzt werden. Aber auch alle anderen Tasten hat Sony weiterentwickelt und insgesamt griffiger gemacht.

Ein echter Nachteil der Xbox ist das kostenpflichtige Online-Gaming. Wer sich im Internet mit anderen Spieler*innen weltweit messen möchte, muss dafür wie bisher bezahlen. Bei Sony ist dieser Service bislang kostenlos. Eine Schlappe, die allerdings beide Konsolen einstecken müssen, ist das bisher noch begrenzte Angebot an Spielen. Denn Spiele, die für die Vorgängermodelle der beiden Konsolen ausgelegt sind, laufen auf den neuen Modellen nicht.

Das Auge spielt mit

Auch in der Optik haben PS 4 und Xbox One einige Unterschiedeaufzuweisen: Während die neue Playstation mit einem schlanken und modernen Gehäuse auffallen kann, schimpfen in Foren viele auf die Xbox One, die im Vergleich mit der Playstation eher als Klotz daher kommt und einem alten Videorekorder ähnelt. Dazu kommt ein fast noch mal so großes Netzteil, das in der Konsole selbst keinen Platz mehr gefunden hat. Die Entwickler*innen der Playstation hatten da wohl ein besseres Konzept. Im schicken weiß macht die Xbox allerdings doch ganz schön was her. Blöd nur, dass es diese ausschließlich für einige Entwickler*innen gibt, die bei der Verwirklichung der Konsole mitgewirkt haben. Ganz objektiv gesehen mag die Playstation ein paar Punkte Vorsprung haben. Echte Xbox-Fans lassen sich davon aber nicht beeindrucken. Letzten Endes bleibt die Frage ob PS 4 oder Xbox One auch eine Gewohnheitssache. Wer schon immer auf der Playsi gezockt hat, wird vermutlich auch diesmal die Playstation 4 der Xbox One vorziehen und andersrum. In dem Punkt sind sich sogar Patrick und Max einig.