Das gute alte Poesiealbum

christel für onlineLiebe Christel,

in diesen Semesterferien muss ich vier Hausarbeiten schreiben, um in meinem Studium mal ein bisschen voranzukommen. Wie soll ich das denn bloß schaffen? Viele Grüße,

– J.K.


Liebe Schreiberling,

Woher kommt denn dieses „muss“? Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen, als mir damals in der Schule ein Mitschüler in mein Poesiealbum den Spruch „Quält dich in tiefer Brust das harte Wort du musst, dann setze dafür stark und still das stolze Wort ich will“ geschrieben hat. „Schwachsinn“ hab ich damals zu ihm gesagt und „du fühlst dich wohl besonders schlau.“ Er hat danach kein Wort mehr mit mir gesprochen, aber da habe ich wohl nicht viel verpasst.
Viel besser gefiel mir der Spruch, den meine damalige Klassenlehrerin hinein schrieb: „Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schaue nach vorne und niemals zurück. Tu was du willst und stehe dazu, denn dieses Leben, das lebst nur du!“
Man kann ein „muss“ nicht einfach in ein „will“ umwandeln. Denn Dein eigener Wille, den kannst Du nicht täuschen. Also frage Dich: Möchtest du den ganzen Sommer mit Hausarbeiten schreiben verbringen? Oder willst Du eigentlich lieber mit Freunden an den See fahren? Du bist nur einmal jung…

Es drückt Dich herzlich, Deine Christel

Du hast Sorgen oder Kummer? Schreib mir an: KummerChristel@gmx.de