Skateboards, Ska, Elektro, Punk

8-susanne-blech

Foto: Susanne Blech/flickr.com (CC BY 2.0)

Wenn es einen Anlass gibt, aus Duisburg oder Essen in das beschauliche Herne zu fahren, dann diesen hier: Am Samstag, dem 23. August lädt das Kulturell-Alternative Zentrum (KAZ) zum KAZ Open Air. Das Festival ging vor sieben Jahren zum ersten Mal an den Start, damals noch unter dem Namen Antifa Skateboardday. Inzwischen hat es sich zu einem beachtlichen jährlichen Umsonst-und-draußen-Event gemausert, das über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus bekannt ist.

„Spitzensounds für den modernen Dancefloor mit einfach zu viel Text“, so kritisierte die Zeitschrift Intro einst Susanne Blech. Am kommenden Samstag steht die Electropunk-Dancepop-Band um Produzent und Schlagzeuger Sebastian Maier in Herne als Headliner auf der Bühne. Vor dem melodischen Dancefloor-Krawall soll bereits die Kölner Punkband KMPFSPRT in die Vollen gehen. Und das sind nur zwei der insgesamt acht Gigs, die es am Samstag im Hibernia Skatepark zu sehen und hören gibt.

Das musikalische Line-Up ist aber nur ein Grund, sich am 23. August auf den Weg nach Herne zu machen. Vegetarisches und veganes Essen, günstige Getränkepreise, und natürlich der ursprünglich namensgebende Skateboard-Contest: Subkultur im besten Sinne, das ist der Anspruch der Initiative, die seit inzwischen sieben Jahren um ein selbstverwaltetes Zentrum für Kultur und Politik in Herne kämpft.

Damit haben sich die KAZ-Aktiven in der Szene scherzhaft den Titel der erfolgreichsten erfolglosen Basisinitiative der Region eingehandelt. Denn das eigentliche Ziel, eine selbstverwaltete Räumlichkeit in der Nähe der Herner Innenstadt zu eröffnen, ist weiterhin unrealisiert. Von Anfang an ist es aber Anspruch der Initiative gewesen, die selbstorganisierte Kulturarbeit nicht auf den Tag nach der Erkämpfung eines Zentrums zu verschieben, sondern den Bedarf durch die Organisation von Veranstaltungen in Herne deutlich zu machen. Seitdem stellen die Basisaktivist*innen Konzerte, Partys, Poetry Slams, Kunstausstellungen und Bildungsveranstaltungen auf die Beine.

Die mit Abstand größte Veranstaltung istdas KAZ Open-Air, das in diesem Jahr von zwei lokalen Gigs um 13 Uhr eröffnet wird: Tante Meyer (Liedermaching aus Wanne-Eickel) und Freeze the Sunset (Melodic Hardcore aus Herne). Weiter geht es mit NO-TY-ET! (Indie/Pop-Punk) und den Awesome Scampis (Ska-Punk). Mit den Punkrockbands Matula aus Hamburg und Die Bullen aus Kiel geht es energiegeladen weiter. Der Skatecontest startet bereits um 12 Uhr.

23. August 2014, 7. KAZ Open Air im Hibernia
Skatepark, Koniner Straße, Herne